Altes Rathaus, 25. Juli 2018. Schumanns Romanzen, balladenhaft, gesanglich, elegant, klingen in Jan√°ceks traumverlorenen Klavierst√ľcken aus dem Zyklus "Auf verwachsenem Pfade" nach und vers√∂hnen mit den klagenden Kantilenen, rasch sich wendenden Stimmungen und wechselnden Rhythmen eines der spannendsten Werke der Oboenliteratur: Pavel Haas, Kompositionssch√ľler Jan√°ceks, der aus dem musikalischen Brauchtum seiner Heimat wie aus dem Jazz sch√∂pft, trotzte 1939 mit seiner Suita dem Einmarsch der deutschen Truppen in die Tschechoslowakei.

Elegant und nordisch brillant die Sonate des kaum bekannten d√§nischen Oboenvirtuosen Christian Frederik Barth, wunderbar sanglich, farbig und mitrei√üend das Konzertst√ľck von Julius Rietz, der stark von Mendelssohn beeinflusste wurde. Rietz war ein renommierter Dirigent, als solcher Vorg√§nger Robert Schumanns in D√ľsseldorf. Nach Schumann wurde die D√ľsseldorfer Musikhochschule benannt, an der der vielfach ausgezeichnete Pianist Tobias Bredohl t√§tig ist und Kai Fr√∂mbgen, der international als Solist und Kammermusiker gastiert, als Professor unterrichtet.

Das Konzert fand im Rahmen des "Summerwind"-Festivals am 25. Juli 2018 im "Alten Rathaus" in Schöppingen statt. Leider liegt der Online-Redaktion kein Konzertbericht vor.