Altes Rathaus, 08.10.2017. Klavier, Kontrabass, Schlagzeug ‚Äď mehr braucht es nicht, um im Jazz eine F√ľlle von Klangvariationen mit h√∂chstm√∂glicher Transparenz zu erzeugen.

 

Sei es Oscar Peterson mit seiner brillant funkelnden Pracht oder Keith Jarrett mit seiner traumwandlerischen Kreativit√§t ‚Äď die wichtigsten Jazz-Pianisten gl√§nzten besonders in Trio-Formationen. Zwischen all den Giganten eine Nische zu finden, die stilistisch noch nicht besetzt ist, gilt als schwierig. Der isl√§ndischen Pianistin Sunna Gunnlaugs gelingt das insofern, als sie sensibel mit Klangfarben experimentiert. Harmonien entwickelt, die leicht schr√§g-dissonant wirken und gerade deshalb einen ungeheuren Reiz entfalten. Die Zuh√∂rer im ausverkauften Saal des Alten Rathauses in Sch√∂ppingen erlebten am Sonntagabend ihr Trio, zu dem √ěorgr√≠mur J√≥nsson (Kontrabass) und Scott McLemore (Schlagzeug) geh√∂ren.

 

weiter zum WN-Artikel ...