Am 29.10.2021 fand die gut besuchte Generalversammlung des Freundeskreises statt (17 Teilnehmer). Nach der Begrüßung gab es einen kurzen Bericht über die vergangenen Konzerte. Diese waren auch nach der Corona-Zwangspause gut besucht. Danach erfolgte ein Dank an den Vorstand und an die Konzertveranstalter bzw. Mitorganisatoren von der Kirchengemeinde St. Brictius und dem „aktuellen forum“ Ahaus für die gute Zusammenarbeit. Neben der politischen Gemeinde tragen auch viele Schöppinger Bürgerinnen und Bürger und Firmen zum Erfolg der Konzerte bei. Frau Teltenkötter überreichte dem Vorstand Präsente der Konzertveranstalter als Dank für die gute Zusammenarbeit.

Es schloss sich der Bericht der Schatzmeisterin und der Kassenprüfer an, die eine tadellose Buchführung attestierten. Wir konnten in den letzten beiden Berichtsjahren konstante Spendeneinahmen verbuchen. Damit ist unsere weitere Tätigkeit gesichert. Der gesamte Vorstand erhielt auf Antrag aus dem Auditorium die Entlastung für seine Arbeit. Bei den  anschließenden Wahlen wurden zunächst neue Kassenprüfer gewählt. Die bislang tätigen Vorsitzenden  (Ulf Kapitza und Silvia Tummel) sowie Schatzmeisterin Claudia Dirksen-Althaus wurden einstimmig wiedergewählt. Zudem wurde Birgit Hötker-Bolte zur Geschäftsführerin gewählt. Damit konnte diese vakante Position zur Freude aller wiederbesetzt werden. Das Vorstandsteam freut sich auf die Zusammenarbeit.

Der Fokus der Versammlung lag auf den jetzt anstehenden Konzerten und weiteren aktuellen Themen. Am 07.11.21 steht ein Gesprächskonzert in Eggerode an, bei dem späte und letzte Werke bekannter Komponisten mit Betrachtungen aus Theologie, Philosophie und Wissenschaft über neue Horizonte kombiniert werden.  Wenn Corona nicht wieder alles ändert, findet am 09.01.2022 das traditionelle Neujahrskonzert in der St. Brictius Kirche mit den Musikern Peter Mönkediek, Peter Roth (Trompete) und Markus Lehnert (Orgel) statt.

Unter anderem wird es im Juli 2022 wieder ein Orgelkonzert im Rahmen des Baumberger Orgelsommers geben. Ebenso ist ein Konzert mit der überregionalen Reihe „Summerwinds“ im Alten Rathaus geplant. Es gibt noch weitere Konzertplanungen für April und Mai, die wie gewohnt in der Presse, mittels Plakaten, E-Mails und Beiträgen auf der Website und bei Facebook beworben werden. Einige davon sind „Nachholkonzerte“. Wir wollen den Künstlern endlich die ersehnte Auftrittsmöglichkeit bieten. Hinzu kommen neue Konzertideen.

Unter „Verschiedenes“ wurden die folgenden Themen besprochen:

FĂĽr die Organisation der Konzerte suchen wir noch UnterstĂĽtzung. Falls Interesse besteht, auch bei den Konzerten mit anzupacken, freuen wir uns ĂĽber RĂĽckmeldungen.

Wir bemühen uns darum, das Rathaus für Konzertbesucher attraktiver zu machen. Die Räumlichkeiten, besonders im Erdgeschoß, sind mittlerweile „in die Jahre“ gekommen und entsprechen nicht mehr dem heutigen Standard. Wir stehen dafür mit den entsprechenden Stellen in Kontakt. Sobald es Berichtenswertes gibt, halten wir Sie auf dem Laufenden.

Sehr begrüßt würde eine mögliche Zusammenarbeit mit dem Künstlerdorf. Dessen Leiterin, Frau Haarmann, hatte uns Ihre Bereitschaft dazu signalisiert. Natürlich muss alles gut passen und wir können dies nicht „übers Knie brechen“. Sobald passende Künstler vor Ort sind, werden wir Kontakt haben. Leider konnte Frau Haarmann nicht an der Versammlung teilnehmen, doch zukünftig kommt sie gern, wie sie mir bestätigte.

Mit diesen Aussichten dankte der Vorstand allen fĂĽr die rege Teilnahme und das Interesse an der Sitzung und beendete die Versammlung. Es folgte ein reger Austausch der Anwesenden in gemĂĽtlicher Runde.